Interview mit Manuel Bergmann von LIVETAAK:

Thema EMDR Traumatherapie

Was ist EMDR?

 

- Eye ( Auge )

- Movement ( Bewegung )

- Desensitization ( Desensibilisierung )

- Reprocessing ( Aufarbeitung )

 

Die Methode wurde eigentlich zufällig von Dr.Francine Saphiro, einer Forscherin am " Mental Research Institute" in Palo Alto

(Kalifornien) Ende der 80er Jahre entdeckt.

EMDR ist eine der erfolgreichsten anerkannten Methoden für die Behandlung von psychotraumatischen Belastungen, emotionalen Spannungszuständen und belastenden Gedanken. Sie hat ihren Ursprung in der Psychotraumatherapie. Die Anwendungsmöglichkeiten von EMDR reichen jedoch weit darüber hinaus.

Sie ist ein methodenübergreifender Ansatz in dessen Zentrum die bilaterale ( die rechte und die linke Gehirnhälften koordinierende) Stimulierung durch Augenbewegungen, taktile und akustische Reize steht. Durch diese Art der Stimmulierung werden Verarbeitungsprozesse im Gehirn angeregt, denn die Augenbewegungen des Klienten sind in diesem Prozess mit den Augenbewegungen im REM - Schlaf vergleichbar - der Phase des Schlafes, in der die Geschehnisse des Tages verarbeitet werden.

 

 

EMDR basiert auf der Erkenntnis , dass jeder Mensch über eine natürliche Fähigkeit zur Informationsverarbeitung verfügt, mittels derer er belastende Erfahrungen verarbeiten kann.

 

Im Prozess der Behandlung mit EMDR werden neben der bilateralen Stimmulierung Methoden eingesetzt, die auch im NLP

( Neurolinguistisches Programmieren ) Anwendung finden, dazu gehört der Wechsel der Aufmerksamkeit von belastenden Wahrnehmung zu Ressourcen, das exakte Kalibrieren von Wahrnehmungen und Integration von gedanklichen Interpretationen und Glaubenssätzen.

 

Ziel einer EMDR - Behandlung ist es, neue Verarbeitungsprozesse

im Gehirn anzuregen und traumatische und oder belastende Erfahrungen in der Weise aufzulösen, dass sie keine gravierenden emotionalen Abweichungen und Vermeidungsverhalten mehr auslösen.

 

 

EMDR gilt mittlerweile als eine der am besten international erforschten Psychotherapiemethoden bei psychotraumatischen Belastungsstörungen. Diese Methode zeichnet sich durch besondere Effektivität bei relativ kurzer Behandlungsdauer aus.

 

EMDR wird eingesetzt bei:

 

- Traumatherapie

- Angststörungen / Panikattacken

- Zahnarztangst

- Einzeltraumatisierung

- Schmerztherapie

- Trauer

- Psychosomatik

- Suchtproblematik

- Behandlung von spezifischen Phobien

 

 

 

 

 

 

Jetzt erhältlich!

ISBN-13: 978-3-7448-7383-3

 

 

 

 

 

 

Ankündigung:

kostenloses Webinar

"Impulse für die Seele"

 

Hilfe zur Selbsthilfe mit Karten, die deine Seele berühren.

 

Wann: 27.09.2017

Uhrzeit: 19.30 - 20.30H

 

Anmeldelink:

https://www.edudip.com/lp/251186

 

 

Bitte rechtzeitig anmelden!

Begrenzte Teilnehmerzahl