Tagesimpuls

Tagesimpuls 23.09.2017

 

"Glück ist Liebe, nichts anderes.
Wer lieben kann, ist glücklich."
           Hermann Hesse

 

Was ist dir wirklich wichtig? Letztendlich zählen in Wahrheit doch nur die Augenblicke, die wir mit Menschen geteilt haben, die uns am Herzen liegen.
Oder aber die Zeit, die du bewusst mit dir selbst verbracht hast.
Gelingt es dir, den Großteil deiner Lebenszeit für das zu nutzen, wofür du brennst, bist du im Einklang mit dir selbst.

 

Tagesimpuls 22.09.2017

 

Ich atme ein,

die Sonnenstrahlen tanzen genüßlich auf meiner Nasenspitze.

Der Duft vom Herbst  umhüllt leise und wohlwollend meinen Körper.

Ich atme aus,

die letzten Erinnerungen an vergangene Tage ziehen

sachte an mir vorbei.

Freilassen und in den blauen Himmel blinzeln,

glücklich und entspannt die weite Ferne genießen.

Es ist das Neue, was so verlockend ruft.

 

Tagesimpuls 21.09.2017

Über die Geduld 

Rainer Maria Rilke


Man muss den Dingen die eigene, stille

ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt

und durch nichts gedrängt

oder beschleunigt werden kann,

alles ist austragen -

und dann gebären
Reifen wie der Baum,

der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
Er kommt doch!
Aber er kommt nur zu den Geduldigen,

die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit…
Man muss Geduld haben
Mit dem Ungelösten im Herzen, und versuchen,

die Fragen selber lieb zu haben,

wie verschlossene Stuben,

und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache

geschrieben sind.
Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,

ohne es zu merken,

eines fremden Tages

in die Antworten hinein.

 

Tagesimpuls 20.09.2017

 

Wenn das Alte am Gehen , das Neue jedoch lediglich fühl - aber nicht greifbar ist, so kann sich genau diese Zwischenstufe bodenlos , unsicher und wie ein freier Fall anfühlen.
Das ist der Moment, in dem dein ganzes Vertrauen, deine vollkommene Hingabe und Liebe gefordert ist.
Auch wenn es sich anfühlt, als ob es dich zerreißt, die aufkommende Angst dir fast die Luft zum Atmen nimmt,so lasse dich weiter fallen und spüre , wie das Leben dich sanft ins Neue trägt.

 

Tagesimpuls 19.09.2017

 

Schau wie es in die Kinder machen.
Völlig unbedarft aus dem Herzen heraus wird entschieden. Diese Leichtigkeit verlieren wir im Laufe unseres Lebens. Es kommen negative Erfahrungen, tiefe Verletzungen hinzu, die uns aus Angst vor erneutem Schmerz lähmen und uns handlungsunfähig machen. Wenn wir aus der Angst heraus uns vor klaren Entscheidungen drücken, entscheiden wir uns für das Leben , was wir in der Vergangenheit bis jetzt geführt haben. Bist du glücklich mit dir, deinem Leben? Ja es kostet Mut , sich wieder in die Leichtigkeit und Freiheit eines Kindes zu begeben. Es erfordert pures Vertrauen und eine gute Portion Selbstliebe, eine klare Entscheidung aus dem Herzen zu treffen und diese dann auch umzusetzen.

Schau dir die Kinder an, sie entscheiden und springen.

 

Tagesimpuls 18.09.2017

 

Zurück zum Ursprung

Die momentane Zeitqualität bringt jeden Einzelnen von uns zurück zu seinem persönlichen Ursprung.
Dort , wo alles begann, seid Anbeginn der Zeiten.
Tiefe Heilung ist nun möglich. Lass dich darauf ein, tauche ab in das Meer deiner Emotionen und lass dich sanft zu dir selbst tragen.

 

Tagesimpuls 17.09.2017

Stress frisst jegliche Energie und innere Freude auf.

Oft merken wir nicht die Anfänge, wenn wir in die perfiden Mühlen der Stressfalle geraten.

Ich möchte euch heute kleine Tools zur Hand geben, die euch helfen können, wieder in die eigene Mitte zu kommen:

 

Akupressur Stressabbau

 

  • Meer der Ruhe                                                                    Drücke mit deinem Mittlefinger ganz sanft auf die Mitte des Sternums (Brustbein)                                                         mind. 30 sec. am besten eine Minute.

 

  • Kreislaufpunkte                                                                      In der Mitte der Falte vom Handgelenk zwischen der Sehne den Mittelfinger gedrückt halten.                                        Konzentration auf den Pulsschlag.                                         An beiden Händen min 30 sec. am besten 1 Minute

 

  • Nierenpunkte                                                                              Der Nierenpunkt befindet sich am Rücken, höhe deines Nabels, 2 Querfinger links und rechts der Wirbelsäule.                                                                         Deine Mittelfinger drücken 1 Minute diesen Punkt. Konzentriere dich auf die Atmung und den Punkt.

 

 

Tagesimpuls 16.09.2017

 

Auf was wartest du?
War es gerade so schön, dass all deine Hoffnungen und Träume sich zu erfüllen scheinen, dass du nun meinst stehen zu bleiben , um zu warten?
Wieso?
Stehen - bleiben, warten -  das ist im wahrsten Sinne STILLSTAND.
Warten blockiert, IMMER.
Steh auf, geh weiter.

Mache weiter mit dem, was dich so glücklich gemacht hat.
Es ist ok und sogar förderlich immer mal wieder innezuhalten, aber hüte dich davor, aus dem Zustand der Ruhe und Einkehr eine schwelgende Rückschau zu machen. Dieses sind die Anfänge, die zum Warten führen können.

 

Tagesimpuls 15.09.2017

 

Zeit spielt keine Rolle mehr.
Entspanne dich.
Dehne dich aus.
Es ist völlig egal, welchen Weg du wählst,
Ob du noch aus dem Schatten das Licht beobachtest
Es ist ganz gleich, wie du dich zeigst.
Alles fügt sich im Moment - außerhalb jeglicher Kontrolle.
Sei wie auch immer du sein willst.
Du hast alle Zeit der Welt - die Liebe bleibt.
Sie lässt frei - sie lässt dich sein,
wie auch immer du sein magst.

 

Tagesimpuls 14.09.2017

Eigenverantwortung.
Eigen-Verantwortung.
Für sich selbst gerade stehen.
Für sich einstehen.
In Liebe für sich sorgen und sich einsetzen.
Lebst du schon so?
Oder möchtest du , dass dir von Außen dieses abgenommen wird?

Wie stellst du dir effektive Hilfe vor?

Es ist wichtig zu verstehen, dass wahrhaftige Hilfe nichts mit Abnahme deiner Eigenverantwortung zu tun hat. Sie macht dich nicht eigenständig, sondern bringt dich vielmehr in eine Abhängigkeit.

Ein wirksamer Helfer, im Sinne eines reifen und partnerschaftlichen Verhaltens, wird dir „nur“ zur Selbsthilfe verhelfen. Falls notwendig wird er dich auch aus der „Schusslinie“ nehmen, aber dir immer nur soweit Hilfe geben, bis du dir wieder selbst helfen kann.

 

Tagesimpuls 13.09.2017

Krisen gehören zum Leben dazu.
Mal sind sie kleiner, mal so groß,
dass sie dich aus deiner gewohnten Bahn schmeissen.
Es sind Momente, die dich an deine Grenzen bringen,
dich mit Ohnmacht, Trauer, Wut, Angst u.ä konfrontieren.
Befindet man sich in so einer Lage,
gibt zwei Möglichkeiten damit umzugehen:
Bei den meisten Menschen wird je nach schwere der Krise das Reptiliengehirn ( Stammgehirn) angesprochen.
Dieser Teil des Hirns hat sich schon vor mehr als 200 Millionen Jahren aus den primitiven Lebensformen heraus entwickelt und ist seither praktisch unverändert geblieben.
Es sorgt dafür, dass wir bei Gefahr überleben und setzt drei Reaktionen in Gang: Flucht, Kampf oder Totstellen ( Erstarren).
Diese Reaktionen waren für den Mensch vor tausenden von Jahren eine wichtige Überlebensgrundlage gewesen.
Die heutigen Krisen sind jedoch fern ab jeglicher Gefahr für unseren physischen Körper. Es ist eher eine mental wahrgenommene große Gefahr, meist im exzistentiellen ( finanziellen ) , partnerschaftlichen und anderen persönlichen Bereichen und trotzdem reagiert unser altes Reptiliengehirn.
Das ist oft der Grund, warum Menschen in Krisen kopflos, emotional und teilweise völlig irrational handeln.
 
Wie aber kann man sich aus dieser doch sehr impulsgesteuerten, emotionalen Verhaltensweise rausholen?
 
Hier kommt die zweite oben angedeutete Möglichkeit hinzu, wie man im Optimalfall in Krisen reagieren kann.
 
Grundsätzlich ist hier anzumerken, dass fast ausschließlich alle Menschen erstmal tatsächlich eine der drei oben aufgeführten Reaktionen erleben.
Je nach Typkonstitution reagiert einer mit Flucht ( raus aus der Situation , nicht wahrhaben wollen etc.), der andere mit Kampf ( wird z.B. aggressiv) und der nächste mit Totstellen ( er erstarrt förmlich ).
Wichtig ist hierbei, in die Ruhe zu gehen und unseren Verstand einzuschalten. Der eine kann es schneller, der andere braucht länger.
Hilfreich ist es tatsächlich analytisch vorzugehen.  Dies kann man z.B durch erstellen einer Liste, in der man folgendes schriftlich fixiert:
 
- was ist passiert
- was für logische Folgen sind zu erwarten
- was ist im worst case Fall
- welche Lösungsmöglichkeiten fallen mir ein
- wer kann mir eventuell helfen?
 
Arbeiten wir in diesem Moment mit dem Verstand, so kommen wir automatisch raus aus dem impulsgesteuerten Verhalten. Wir kommen wieder in unsere Eigenmacht und raus aus der lähmenden Starre und Ohnmacht.
 
Bei sehr schweren Krisen ( z.B Tod eines Kindes), Traumatas und wenn die Krise schon über einen sehr langen Zeitraum besteht ist es ratsam,
proffesionelle Hilfe hinzuzuziehen.

 

Tagesimpuls 12.09.2017

 

Die Zeit des Versteckspiels ist vorbei.
Trete nach vorne ins Licht.
Wenn du nicht freiwillig deine Masken nieder reißt,

so werden sie dir entrissen.
Alles kommt ans Licht.
Jeder Anteil, jede Lüge, deine Schattenthemen  - Alles.
Du kannst dich nicht mehr gegen deine Ganzheit und Wahrhaftigkeit wehren, und das ist gut so.
Das bekannte Weglaufen funktioniert nicht mehr.
Die Zeitqualität entreißt jetzt alles, was nicht mehr auf dem Nährboden der Liebe, was nicht wahrhaftig ist.
Die Zeit der Wahrheit, der reinen Liebe und der großen Zusammenkünfte ist nun da.
Möge sich nun das finden, was zusammen gehört.

 

Tagesimpuls 11.09.2017

 

Wie befreiend ist es,
sich einen Ort zu suchen
und lauthals alles herauszuschreien,
was so lange in uns unterdrückt war.
Emotionen, Gedanken, Empfindungen...
sie dürfen endlich frei fließen.

 

Tagesimpuls 10.09.2017

 

Träume sind nicht nur Phantasiegebilde unseres Egos, sie sind vielmehr der zarte sichtbar gemachte Wegweiser unseres Herzens.

 

Carpe diem - Nutze den Tag. Herzensträume zu erfüllen kostet Mut, Kraft und eine ordentliche Portion Eigenverantwortung. Schon die ersten Schritte der Umsetzung schenken dir ein Gefühl der Erfüllung und Freude, das über jedes noch so erhabenes Wort weit hinaus geht.

Daher trau dich! Lass deine Träume wahr werden.

 

Tagesimpuls 9.09.2017

 

Es ist nicht wichtig wann du dein Ziel erreichst;
Viel wichtiger ist es, den ersten Schritt in die Richtung zu gehen.
Das viele darüber Nachdenken, Grübeln und Reden lässt dich im Stillstand verharren.
Es ist ein niemals endender Traum ohne Erfüllung. Also fang an! Heute - Jetzt!
Höre auf zu reden, Handel!

 

Tagesimpuls 8.09.2017

 

Ich möchte so gerne gemeinsam Hand in Hand die Welt erobern.
Dinge machen, die zu zweit erst Sinn ergeben.
Ich möchte mit dir Lachen, Weinen, mich von Herzenslust Streiten, Aufregen und dann durch dein verschmitztes Lächeln wieder zu mir zu kommen.
Ich möchte so gerne gemeinsam Hand in Hand auf einer Bank sitzen. Die Ewigkeit atmen, genießen und sein.

 

Tagesimpuls 7.09.2017

 

Ja glaubst du denn wirklich, dass das was du im Außen siehst die Wahrheit ist?
Glaubst du ernsthaft, dass die schnörkellosen, aufgehübschten Masken echt sind?
Ist es wahr, was dein Auge sieht und dein Verstand dir versucht einzuflüstern?
Wenn du wirklich wahrhaftig wissen willst,
was wahr ist, so begebe dich mutig in dein Innerstes. Lasse dich fallen, in dich selbst hinein und fühle die Wahrheit in dir.
Nichts ist reiner und klarer als dein pures Sein .
Hier schlummert alles was du brauchst und so verzweifelt suchst.

 

Tagesimpuls 6.09.2017

 

Der Heiler oder die Heilerin ist in jedem von uns selbst angelegt.

Wir brauchen keinen Führer/Guru, der uns sagt, was wir zu tun oder zu lassen haben.

Was wir brauchen ist die uneingeschränkte Liebe

und der sanfte Rückhalt uns endlich selbst zu vertrauen, 

unseren ureigenen individuellen Weg der Liebe zu uns selbst zu gehen.

Natürlich ist es ertmal der bequeme und scheinbar verlockend

einfachere Weg, jemand anderem die Verantwortung für die

eigene Gesundheit oder dein Leben abzugeben. Jedoch kann Heilung nicht durch Fremd-, sondern Selbstbestimmung geschehen.

Alles was du im Aussen suchst, ist in dir!

 

Tagesimpuls 5.09.2017

 

Am Baum so verheißungsvoll
stand ich angelehnt mit glühenden Wangen,
die Luft knisterte sehnsuchtsvoll.
Schaute in die Ferne wartend so lang,
doch nichts und niemand kam.
Es war der Moment der verzweifelnden Stille,
der mir das Kostbarste offenbarte.
Leise und mit Bedacht zeigte sich mir trotz Unwille,
dass in all den sehnsuchtsvollen Jahren
ich es war, die auf mich geduldig wartete.
So habe ich mich in mir selbst erkannt.

 

Tagesimpuls 4.09.2017

 

Phantasie ist eine wundervolle Angelegenheit.
Sie ist der Brennstoff für das Erschaffen deiner Wirklichkeit.
Aber achte darauf, dass deine Phantasie auf fruchtbaren Boden fällt.
Auf einem ausgetrockneten Land vermag von alleine keine Oase entstehen.

 

Impulspause vom 2.09 - 3.09.2017

 

Tagesimpuls 1.09.2017

 

Gut auf sich zu achten,
für sich zu sorgen,
Grenzen zu setzen
und sich zu schützen ist gelebte Selbstliebe.

 

Tagesimpuls 31.08.2017

 

Ängste -sie gehen nicht, indem du dich vor ihnen versteckst,
ihnen bewusst aus dem Weg gehst.
Das Leben ist so konzipiert, dass es dich immer wieder und wieder mit genau dem konfrontiert, wovor du Angst hast.
Angst verliert seinen Schrecken, wenn man sich genau in das Auge des Sturms beobachtend hineinbegibt.
Fühle, atme und gehe der Angst mit mutigem Fuße entgegen. Du wirst bei jedem weiteren Schritt feststellen, dass das Schreckgespenst deiner Angst an Größe verliert.

 

Tagesimpuls 30.08.2017


Wer bist du, wenn alles wegbricht?
Wer bist du ohne deinen Beruf?
Wer bist du ohne Partner?
Wer bist du ohne deine Kinder?
Wer bist du wirklich?

 

Tagesimpuls 29.08.2017

 

Das Leben liebt dich!
Es liebt dich so sehr,
dass es dir jeden Tag genau die Erfahrungen schickt,
die du machen möchtest.
Darum wähle bewusst und weise!

 

Tagesimpuls 28.08.2017

Es scheint eine Zeit der Projektionen zu sein. Es kracht an allen Fronten und auf allen Ebenen. Der August - ein Monat, wo es um das wahre Selbst, das authentische Ich geht. So reiben wir uns verwundert die Augen, sind fassungslos und schwanken zwischen Freude und Trauer. Wir freuen uns, weil alles nun sichtbar ist und sind traurig, weil wir manches niemals vermutet hätten hinter der Maske aus aalglatter Freundlichkeit. Ernüchterung macht sich breit und das ist gut. Ernüchtert stehen wir mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Überzogene Euphorie verleiht uns Flügel, lässt unser Ego noch weiter aufplustern und über andere erheben. So umarmen wir die Ernüchterung, bewegen uns sanft und mit Bedacht Richtung Zukunft. Der August hat nun alle Masken entrissen und die, die nun krampfhaft versuchen, ohne Maske den alten Schein zu wahren, sind nur noch ein Schatten der Person, die sie einst vorgaben zu sein. Ihr wahres Selbst tritt nun zutage, erstrahlt in grellem Licht. Schützend halten sie die Hände vor ihre Augen, doch vermögen sie nicht mehr zu verdecken, wer sie wirklich sind. So können wir in ihren Augen lesen, wer sie wirklich sind, was sie tatsächlich denken. So geben sich auch hier wieder Freud und Leid die Klinke in die Hand. Sehen wir doch nicht nur all den Groll und die Verzweiflung, sondern vor allem die Liebe, die nun Einzug hält, uns durchströmt, uns erfüllt und unser Herz ganz weich werden lässt. Die Liebe ist es, die uns weiterziehen lässt, uns bereichert, uns nährt.

 

©️ Viola Oberle

Tagesimpuls 27.08.2017

 

Es ist interessant zu beobachten,
dass die größten Neider und Zerstörer im engsten Kreis der eigenen Reihen sitzen.
Gut getarnt unter liebreizenden Flötentönen begleiten sie dich, solange sie dich vermeintlich unter sich wähnen. Wehe der Tag, an dem sie erkennen, dass du weitergegangen bist. Die Masken fallen und die Erkenntnis kommt mit schnellem Fuße.
Wahrheit kann schmerzhaft sein, befreit aber zugleich sondergleichen.

 

Tagesimpuls 26.08.2017

 

Lebewohl.
ein Wort mit soviel Bedeutung
Lebe! Lebe glücklich und frei.
Lass es dir gut gehen
und eines Tages , nach langer Zeit,
treffen wir wieder aufeinander.
Geheilt die alten Wunden.
Schauen uns in die funkeinsprühenden Augen,
wohl wissend , das jetzt der richtige Zeitpunkt ist.
Lebe - wohl, bis zu dem Moment der nun ist.

 

Tagesimpuls 25.08.2017

 

Vertrauen,
ich suche noch immer den Weg
in mir.
Manchmal meine ich,
ohne Umschweif und klar
vollkommen im tiefen Wissen zu sein.
Frei, geborgen und sicher im Sein.
Zweifel,
sie kommen schleichend
und hämisch aus dem Hinterhalt.
Reißen mich aus mir heraus,
schmeißen mich zu Boden.
Stille in der Verzweiflung,
die letzte Träne schaut
mich sanft an.
Ich stehe auf
und bin wieder bei mir.
Vertrauen.

 

Tagesimpuls 24.08.2017

 

Bei mir zu sein, in meinen Gedanken zu den Sternen reisen,
um im nächsten Moment die Stille zu streicheln.
Zu mir zu kommen, mich an meinen Energien laben,
vermag etwas sehr befreiendes haben.
Auch wenn das anfänglich beherzte Wollen,
mir selbst zu begegnen,
mein Ego veranlasste mit den Augen zu rollen,
blieb ich beharrlich dabei und ward frei.

 

Tagesimpuls 23.08.2017


Wenn das wahre Weibliche in dir erblüht
und sich in seiner ganzen Schönheit zeigt,
bedarf genau dieses zarte, zerbrechlich Starke
die schützende Form des Männlichen.

 

Wenn das Urmännliche in dir erwacht
und sich in seiner vollendeten Stärke kraftvoll zeigt,
bedarf diese entfesselnde Kraft
die liebevoll kanalisierende Energie des Weiblichen.

 

Das Eine kann nicht ohne das Andere, um in seiner Vollendung wahrhaftig zu erstrahlen.

 

 

Tagesimpuls 22.08.2017

 

So ist jetzt, was ist.
Der Schmerz, schon so lange gekauert in der hinteren Ecke
zeigt sich allmählich in seiner ganzen Pracht.
„Sieh hin“! , schreit er so herzzerreißend,
dass wir nicht anders können.
Lasse zu, was sich zeigt.
Fühle was ist.
Sein ohne Wollen.
Heilung geschieht nur wenn wir aushalten
und zulassen was schon die ganze Zeit in uns ist.

 

Tagesimpuls 21.08.2017

 

Ein leiser, lauer Windhauch streichelt Christians müdes Gesicht. Die letzten Wochen und Monate waren hart, sehr hart. Sein abgekämpftes Gesicht ruht in seinen Händen, während er am Esstisch sitzt, seine Arme aufgestützt, zu schwach um noch gerade sitzen zu können und ins Leere schaut. Im Hintergrund läuft dezent seine Lieblingsmusik, um diese unerträgliche Stille zu vernichten. Es ist nichts mehr so, wie es war. Sein ganzes Leben liegt in Scherben….alles, wofür er jemals eingestanden ist, was ihm so wichtig war, hat keinerlei Bedeutung mehr. Eine leise Träne läuft zärtlich über seine Wangen.
Vor nicht allzu langer Zeit war Christian - ein gestandener Mann, sportlich und aktiv, stets orientiert nach Erfolg und Lusterfüllung, das blühende Leben selbst. Er genoss sein Leben, hatte hier und da die ein oder andere Bekanntschaft..es ging ihm gut. Es brodelte zwar stellenweise unter der Oberfläche seiner mächtigen Schutzrüstung, doch das tangierte Christian nicht, der Verdrängungsmechanismus war schlichtweg ein zu guter Freund geworden. Die gewohnten Vermeidungsstrategien wirkten und das war gut so - bot das Leben doch hinreichend Abwechslung und spannende neue Amüsements.
Bis zu dem Moment wo die kaum hörbaren, schwelenden Kobolde sich nicht mehr beruhigen ließen. Immer lauter und vehementer klopften die unterdrückten Emotionen gegen die Mauern der Verdrängung.
Alles Unbewältigte, Verdrängte ließ sich nicht mehr aufhalten…die Mauer des Schweigens, die schwere Rüstung der Unterdrückung zersplittert wie dünnes Glas unter dem immensen Druck. Es gleicht einer riesigen Welle. Anfänglich glaubt man, alles unter Kontrolle, im Griff zu haben und surft auf seinem Brett waghalsig und übermütig auf den tosenden Wogen des Meeres. Wohl wissend, dass sich am Meeresgrund ein Pulverfass der unterdrückten Emotionen befindet. Das funktioniert auch eine ganze Weile gut und man meint tatsächlich, alles weiter so handhaben zu können. Jedoch ist die Lunte vom Sprengkörper schon lange entzündet worden und alles nur eine Frage der Zeit, wann die Bombe hochgeht.
Der Moment der Explosion ist gekommen, Christian wird überrollt. Die Wucht der Welle seiner eigenen Emotionen überwältigt ihn und schmettert ihn schmerzhaft auf den eigenen Grund seiner wahrhaftigen Essenz.
Christian hat keine Wahl mehr….er muss sich mit sich selbst auseinandersetzen. Die Schleier der Verdrängung und die verführerischen Ablenkungen sind in sich selbst zerfallen.
Hier liegt nun seine größte und unverhüllte Chance:
Zu erkennen wer er wirklich ist , was er tatsächlich vom Leben möchte und wo seine Erfüllung liegt.

 

Tagesimpuls 20.08.2017

" Mir geht es doch eigentlich sehr gut. Ich habe eine Familie,

mein Job passt, ich muss nix ausstehen und mein Arzt sagt, körperlich bin ich gesund. Nur dieser Tinnitus, der ist nach wie vor da." , solche Ausssagen und ähnliches höre ich immer mal wieder in meiner Praxis.

Für viele Menschen ist es nahezu verzweifelnd, wenn sie sich die Ursache für ihre physischen und auch psychischen Probleme nicht erklären können.

Oft liegt es tatsälchlich nicht sofort auf der Hand, warum man nun, wie im oben genannten Beispiel unter einem Tinnitus leidet.

Fragt man hier nun aber gezielter nach, schaut gemeinsam in die eigene Tiefe, kann sich die Ursache vieler körperlicher Symptome wie eine Blüte allmählich im Licht der Sonne öffnen.

Wir finden diese meist im seelischen Bereich. 

Das Problem ist nicht herauszufinden, warum die körperliche Erkrankung sich zeigt - die Schwierigkeit liegt im Menschen, den Mut aufzubringen, tatsächlich in seine Tiefen schauen zu wollen.

 

 

 

Tagesimpuls 19.08.2017

 

Entspannung -

ein Muss in unserer schnelllebigen und hektischen Zeit.

Sich immer wieder zu besinnen, wie wichtig Muße und Stille im stressigen Alltagstrubel ist. Es ist der erste Schritt, sich die Zeit

für sich zu nehmen -  rigoros und radikal.

Nimm dir täglich mindestens 10 Minuten, in denen du bewusst die

Spannung herausnimmst und nur für dich da bist.

 

Tagesimpuls 18.08.2017

 

Wir sind immer zur rechten Zeit am richtigen Ort,

ohne es wirklich bewusst erkannt zu haben.

Öffne dich für das, was JETZT gerade ist

und mach das Beste daraus.

 

Tagesimpuls 17.08.2017

 

Bei Nacht im Mondenschein,
die laute Stille sanft zur Ruhe kam.
Erblickte ich einst im See der Wahrheit ,
mein selbst so klar und rein.
Erschrocken von dem hellen Licht,
war die Dunkelheit mein Schutz im Sein.

 

Tagesimpuls 16.08.2017

Du entscheidest, wie du dich fühlen möchtest.

Was ist deine Wahl?

 

In jeder Situation, mag sie auch noch so fatal sein,

haben wir trotzdem die Wahl, wie wir damit umgehen

und uns letztendlich fühlen wollen.

Sicherlich gibt es sehr einschneidende und tief bewegende Ereignisse, wo es in dem Moment des Erlebens nicht möglich ist.

Die Emotionen überollen einen, fernab jeglicher Kontrolle.

Jedoch ist auch hier irgendwann der Zeitpunkt gekommen,

eine Wahl zu treffen :

Möchte ich weiterhin meinen Emotionen das Zepter in die Hand geben,

oder gehe ich wieder in meine Eigenmacht zurück und erlaube mir, mich besser fühlen zu dürfen.

 

Tagesimpuls 15.08.2017

 

Verstecke dich nicht länger hinter

einer längst überholten Fassade.

Sie hat dir nie wirklich gedient,

dir nie das gebracht, was du eigentlich wolltest.

Habe den Mut, endlich die zu sein, die du bist.

Gefragt ist Authentizität nicht Imitation.

 

 

Tagesimpuls 14.08.2017

 

Frage dich in jeder schwierigen Situation:
"Was würde der stärkste, mutigste, liebevollste
Teil meiner Persönlichkeit jetzt tun?"
Und dann tue es. Augenblicklich.

 

Tagesimpuls 13.08.2017

Ich möchte dir begegnen
jenseits aller Formen,
möchte dich sehen,
frei von meinen vorgefertigten
Bildern.
Will dich fühlen,
fernab von Zeit und Raum.
Ich möchte dich finden,
in meinem Herzen,
wahrhaftig und frei.

 

Mir wird erst jetzt bewusst, wie groß unsere Verantwortung auch in Bezug auf unser Gegenüber ist. Wie oft passiert es, dass wir Menschen ( gerade auch wir "spirituell Angehauchten") in Schubladen stecken und diese folglich in eine bestimmte Form pressen. Wir geben ihnen somit nicht die Möglichkeit, sich wahrhaftig zeigen zu können - zumindest nicht in unserer Gegenwart. Alles ist Resonanz, Schwingung und reagiert daher stets auf unsere Energie. Lasst uns unser Gegenüber freilassen, damit wir überhaupt die Chance bekommen, diesen so zu sehen, wie er wahrhaftig ist.

 

 

Tagesimpuls 12.08.2017

Projektion  - eine gefährliche und trügerische Angelegenheit.

Wir neigen alle hin und wieder dazu, uns über Verhaltensweisen und Eigenschaften bei einem anderen zu ärgern. Es kann mitunter die gesamte Palette unserer Emotionen wachrufen : Wut, Trauer, Ohnmacht, Hass , etc.

Reagieren wir emotional, ist das ein sehr deutlicher Hinweis, dass es mit uns selbst zu tun hat und sich hier eine Projektion dahinter verbergen kann.

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

1. Ich verhalte mich auch so, mir ist es nur nicht bewusst.

2. Ich habe mich früher so verhalten.

3. Dieses Verhalten habe ich als Kind/ Heranwachsender immer spüren  müssen und darunter gelitten.

4. Ich habe ähnliche Anteile/ Charakterzüge, die ich nicht sehen will.

 

Gehen wir in die Projektion, schieben wir jegliche Verantwortung von uns und belassen das Problem ausschließlich bei dem Auslöser - Trigger,

so nehmen wir uns die große Chance, unsere eigenen Themen in Heilung bringen zu können.

Tagesimpuls 11.08.2017

 

" So angepasst, nett und stets artig geschieht mir kein Leid,

  meine Mitmenschen können mich nur mögen, falle ich ja niemandem

  zur Last. Im Gegenteil - ich helfe wo ich kann"

 

Kommt dir das bekannt vor? Bist du ähnlich konditioniert und innerlich eingestellt?

Es ist ein gewaltiger Trugschluß, mit dieser immer noch gern gesehenen Einstellung durch das Leben zu wandeln.

Merkst du ja täglich tief in deinem Inneren, wie es dich belastet und der erwartete Lohn ausbleibt.

Es hat sich ein stilles Leiden entwickelt, was durchaus auch in Frustration und Wut umschlagen kann.

Nur sind es nicht die Anderen, die Schuld an deinem Leid und Schmerz sind. Es sind nicht die Anderen, auf die du wütend bist.

Wenn es still wird und du dich sanft auf dich einlässt, kannst du spüren, wie wütend du auf dich selbst bist.

So schmerzhaft und herausfordernd es ist, die Projektionen vom Außen abzuziehen, sich ehrlich mit sich selber auseinanderzusetzen, desto befreiender und heilsamer kann der Schritt der ehrlichen Bestandsaufnahme sein.

Habe den Mut, dir bewusst zumachen, welche Glaubenssätze in dir vorherrschen.

Schau dir deine Erwartungen an, die du an deine Umgebung, aber auch an dich hast.

Geh in dein Herz und lebe endlich das, was du wirklich bist -

was dich wahrhaftig ausmacht - frei von ungesunden Konditionierungen und Glaubenssätzen.

 

Wer nur das Licht sehen will, wird irgendwann von seinem eigenen Schatten geschluckt.

 

 

Tagesimpulse 10.08.2017

 

Wer immer nur " das Entweder - Oder " sucht,

verpasst die Erkenntnis, dass ein " Sowohl - als Auch "

durchaus dein Blickfeld erweitern kann

und Entspannung einkehrt.

 

Tagesimpuls 09.08.2017

 

Was du nicht für möglich hältst, kann auch niemals real in
deinem Leben vorhanden sein!
Viele wünschen sich den optimalen Partner, die große Liebe,
die große Karriere im Job , halten es jedoch in ihrem Unterbewusstsein für völlig unmöglich.
Versteckte Glaubensmuster, überlieferte Verhaltensweisen
von unseren Ahnen oder negative Erfahrungen können hier die Ursache sein. Wie sieht es bei dir?
Was denkst und fühlst du wahrhaftig, wenn es um deine Herzenswünsche und Träume geht?

 

Tagesimpuls 08.08.2017

 

Ich werde oft von Patienten gefragt, warum es ihnen nicht gut geht.

Gemeint ist hier der Allgemeinzustand, der alle Ebenen mit einbeziehen kann.

Fragt man hier genauer nach, zeigt sich hinter den körperlichen Beschwerden meistens auch ein schon lange bestehender psychischer Leidensdruck. Viele sind eher darauf bedacht, lediglich die körperlichen Symptome in Heilung bringen zu wollen und lassen dabei den seelischen Anteil vollkommen ausser Acht.

Ist der Mensch bereit, sich auch seinen psychischen Schmerz anzuschauen, diesen in Heilung bringen zu wollen, so kann sich eine dauerhafte Besserung einstellen.

Es ist keine bleibende Verbesserung bzw Änderung zu erwarten, wenn wir uns nur einseitig um die Symptomträger kümmern,

aber dein inneres Gerüst beim alten bleibt.

Veränderung geschieht - wenn du dich änderst!

 

Tagesimpuls 07.08.2017

 

Ich schreibe hier nichts Neues,
alles was du liest, jedes Wort, jede Weisheit
ist dir bekannt.
Es ist niemandem möglich, dir neue Weisheiten mitzugeben.
Alles was ich hier tue , ist lediglich ein erinnern an das,
was du schon tief in deinem Herzen weißt.

 

Tagesimpuls 06.08.2017

 

Wenn das Alte schon vergangen,

aber das Neue noch nicht in festen,

sichtbaren Formen verpackt ist,

so kann diese " bodenlose " Zwischenstufe noch einmal alle Ängste in uns antriggern. 

Mutig und erfolgreich ist der, der sich dieser großen Herausforderung stellt.

Packen wir es an.

 

Tagesimpuls 05.08.2017

 

Das Verhalten und die Worte eines Menschen sagen ausschließlich etwas über ihn aus.
Nichts über dich!

 

Die Art und Weise wie du emotional darauf reagierst hat ausschließlich etwas mit dir zu tun.
Nichts mit dem anderen!

 

Tagesimpuls 04.08.2017


Versteckt hinter honigsüßen Worten
aus der tiefe meines Herzens

zog ich ganz sachte den Vorhang beiseite,

linste in den weiten Raum.

Zu groß war die Angst
die Zeilen meiner Seele über die Lippen zu bringen,
zu übermächtig die Furcht,
in deine Augen zu schauen.

Würdest du doch ohne Umschweif

das kleine Mädchen in mir erkennen.

 

Tagesimpuls 03.08.2017

Was brauchst du zur Erfüllung deiner Träume?

 

Nun, es ist der unbändige Wille,

die Bereitschaft jede Faser deines Seins hinzugeben,

ein permanentes Weitermachen, trotz widriger Umstände.

Der Mut sich zu zeigen, auch wenn man scheitern sollte.

Vertrauen und die Liebe zu dir selbst sind dabei die tragenden

Pfeiler.

Bist du bereit alles zu geben, damit du die Chance hast, alles zu bekommen?

 

 

Tagesimpuls 02.08.2017

 

Dein Leben darf leicht wie eine Feder sein.

Auch in den größten Herausforderungen,

im schmerzhaften Erleben darfst du leicht sein.

Es ist sicherlich eine Aufgabe sondersgleichen,

sich am Tiefpunkt nicht schwer fühlen zu müssen,

jedoch ist es auch hier wie in fast allen Dingen:

Deine Entscheidung, deine Sichtweise macht den großen Unterschied!

In dem wir uns verweigern, auf stur stellen,

oder bockig werden, können wir das Aussen nicht verändern.

Dinge und Situationen sind, wie sie nun mal sind.

Jedoch macht es einen gewaltigen Unterschied, mit welcher Einstellung wir an Begebenheiten herangehen.

Du entscheidest, ob dein Leben leicht oder schwer ist.

 

Jetzt erhältlich!

ISBN-13: 978-3-7448-7383-3

 

 

 

 

 

 

Ankündigung:

kostenloses Webinar

"Impulse für die Seele"

 

Hilfe zur Selbsthilfe mit Karten, die deine Seele berühren.

 

Wann: 27.09.2017

Uhrzeit: 19.30 - 20.30H

 

Anmeldelink:

https://www.edudip.com/lp/251186

 

 

Bitte rechtzeitig anmelden!

Begrenzte Teilnehmerzahl